NATUR UND MEDIZIN  Tel: 0201/56305-30
Direkt zum Inhalt Direkt zum Mitgliederanmeldung
Sie befinden sich hier:

15.11.2011: NACHRICHT

Abbildung

Stevia in EU zugelassen

Die EU-Kommission hat den Süßstoff Stevia in Lebensmitteln zugelassen. Die Pflanze soll bis zu 300-mal süßer als Zucker sein - ohne Kalorien. Außerhalb Europas hat das Honigkraut längst die Märkte erobert.

Die EU-Kommission genehmigte in Brüssel die Verarbeitung des natürlichen Süßungsmittels "Steviolglycosid" in Lebensmitteln, nachdem die Mitgliedsstaaten im Sommer 2011 zugestimmt hatten. Nach EU-Angaben hat die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (Efsa) die Unbedenklichkeit des Stoffs festgestellt. Stevia stand lange im Verdacht, krebserregend und erbgutschädigend zu sein.

Mit der Zulassung durch die EU sind diese Bedenken aber vom Tisch. In Asien, Australien, Neuseeland und den USA wird das Süßungsmittel Stevia schon seit längerem in Lebensmitteln eingesetzt. Der natürliche Süßstoff wird aus den Blättern der in Paraguay wachsenden Pflanze "Stevia rebaudiana" gewonnen.

Dennoch wird auch in Zukunft nicht jeder Zucker durch Stevia ersetzt. In Deutschland wird Stevia voraussichtlich in Süßwaren, Snacks, Soßen und aromatisierten Getränken zu finden sein. Bei welchen Produkten Stevia verwendet wird, bleibt den Herstellern überlassen. In der Zutatenliste wird der Stoff den Namen E960 tragen.

Der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde hält Stevia für besonders geeignet für Joghurt, Milchmisch- und Erfrischungsgetränke.

Ab dem 3. Dezember dürfen in Deutschland Lebensmittel mit Stevia in die Regale kommen.

ALLE NACHRICHTEN:

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

LOGIN






Passwort für den Mitgliederbereich anfordern

ONLINE-SHOP

Zum Online-Shop

Schnell und bequem

In unserem Online-Shop können Sie bequem von zuhause aus rund um die Uhr bestellen... « mehr »

AKTUELLE VERANSTALTUNGEN

Veranstaltungen

NATUR UND MEDIZIN vor Ort

Seien Sie unser Gast auf einem der Vorträge und Themenabende von NATUR UND MEDIZIN. Bestimmt auch in Ihrer Nähe. « mehr »