Viel Trubel beim Tag zur Naturheilkunde in Bad Neuenahr, veranstaltet von Natur und Medizin.

 

Großer Gesundheitstag am Samstag, den 1. Juli in Bad Neuenahr

Die Carstens-Stiftung : Natur und Medizin veranstaltet einen großen Gesundheitstag zur Naturheilkunde. Im Mittelpunkt stehen aktuelle Forschungsergebnisse und Selbsthilfemöglichkeiten bei häufigen Beschwerden: Was kann ich für meine Wirbelsäule tun, um Rückenschmerzen zu vermeiden? Was hilft bei chronischen Magen-Darm-Problemen? Wie kann ich mein persönliches Demenz-Risiko verringern? Diese und weitere Fragen werden von Gesundheitsexperten beantwortet.

Samstag, 1. Juli 2017, 11:30-19:30 Uhr • Dorint Parkhotel, Am Dahliengarten 1, 53474 Bad Neuenahr • Kostenbeitrag: 25 EUR inkl. Buffet • Karten unter info@naturundmedizin.de, Tel. 0201/56305-75 oder an der Tageskasse

Der moderne Mensch sieht sich immer häufiger Zeitmangel und Stress ausgesetzt. Wir bewegen uns zu wenig, greifen zu oft zu Fertiggerichten und vernachlässigen die Entspannung. Sogenannte Zivilisationskrankheiten sind die Folge. Beinahe jeder hat es im Laufe seines Lebens einmal oder sogar dauerhaft mit Rückenschmerzen, Reizdarmsyndrom oder Niedergeschlagenheit zu tun. Doch man kann selbst etwas tun, um sich gesund zu halten! Physiotherapeut Bernhard Schmitz zeigt, wie man mit einfachen Yoga-Übungen seine Wirbelsäule stärkt. Gastroenterologe Prof. Dr. Jost Langhorst verrät, welche Tees Magen-Darm-Beschwerden lindern, und Ordnungstherapeutin Dr. Anna Paul demonstriert, wie man durch Meditation Ängste und Depressionen abbaut.

Selbst Alterserkrankungen ist man nicht hilflos ausgeliefert. So ist wissenschaftlich betrachtet knapp die Hälfte des Gesamtrisikos, an einer Alzheimer-Demenz zu erkranken, auf beeinflussbare Faktoren zurückzuführen. Wie ein Lebensstil aussehen kann, der das persönliche Demenzrisiko minimiert, erläutert Prof. Dr. Elmar Gräßel, Versorgungsforscher am Uni-Klinikum Erlangen der FAU. Dr. Michael Elies, der seit vielen Jahren als niedergelassener Arzt tätig ist, beleuchtet außerdem die Möglichkeiten, mit Naturheilkunde und Homöopathie einer Osteoporose vorzubeugen.

Ausprobieren und Mitmachen heißt es hingegen im Workshop "Ätherische Öle – Aromamischungen für Ihre Gesundheit". Apothekerin Gisela Hillert führt die Besucher in die Kunst des Mischens ein und stellt Öle vor, die das Wohlbefinden steigern. Abgerundet wird der Gesundheitstag durch praktische Atem- und Entspannungsübungen von Gesangstherapeut Hans Werner Schneider. Durch gemeinsames Singen sollen die inneren Organe aktiviert werden.

Die Veranstaltung richtet sich an alle, die ihrer Gesundheit etwas Gutes tun wollen. Zeit für Fragen und Diskussion ist fest eingeplant.

Das Programm

10.30 Uhr Einlass
11.30 Uhr Begrüßung – Dr. Anna Paul
11.40 Uhr Festvortrag Prof. Dr. Albrecht Warning:

  • Die Natur – eine Spenderin der Lebensfreude und Lehrmeisterin für unsere Gesundheit

12.10 Uhr Prof. Dr. Elmar Gräßel:

  • Bericht aus dem von der Karl und Veronica Carstens-Stiftung geförderten Projekt: Demenz-Projekt: Optimierungsstrategien bei Demenz

12.30 Uhr Prof. Dr. Jost Langhorst:

  • Bericht aus dem von der Karl und Veronica Carstens-Stiftung geförderten Projekt: Einfluss von Stressreduktion und Lebensstilmodifikation auf Lebensqualität und Krankheitsverlauf bei Colitis ulcerosa

12.50 Uhr Vorstellung der Gesprächsrunden (Dr. Dorothee Schimpf)
13.00 – 14.00 Uhr Mittagspause
14.00 15.00 Uhr 1. Gesprächsrunde

  • Dr. Michael Elies:  „Was tun, wenn es auf die Knochen geht – Osteoporose vorbeugen und behandeln“
  • Bernhard Schmitz: Was unsere Wirbelsäule aus des Sicht des Iyengar-Yogas gesund hält. Untere Wirbelsäule (Iliosakralgelenk + Lendenwirbelsäule)
  • Prof. Dr. Jost Langhorst: Rund um Magen-Darm-Beschwerden
  • Dr. Daniela Liebscher : Fasten für Prävention und Heilung

15.00 – 15.30 Uhr Kaffeepause
15.30 – 16.30 Uhr 2. Gesprächsrunde

  • Prof. Dr. Elmar Gräßel: „Wie kann ich selbst mein Demenzrisiko verringern“
  • Dr. Annette Kerckhoff: Naturheilkundliche Selbsthilfe
  • Bernhard Schmitz: Was unsere Wirbelsäule aus des Sicht des Iyengar-Yogas gesund hält. Mittlerer Rücken (Brustwirbelsäule)
  • Dr. Daniela Liebscher: Fasten für Prävention und Heilung

16.30 – 17.00 Uhr Pause
17.00 – 18.00 Uhr 3. Gesprächsrunde

  • Gisela Hillert: Ätherische Öle – Aromamischungen für Ihre Gesundheit
  • Bernhard Schmitz: Was unsere Wirbelsäule aus des Sicht des Iyengar-Yogas gesund hält. Oberer Rücken (Halswirbelsäule)
  • Dr. Anna Paul: Heilkraft der Meditation (mit praktischen Übungen)
  • RA Beatrix Sonanini: Testamentserstellung, Vorsorgevollmachten, Betreuung, Patientenverfügung

18.15 – 19.30 Uhr Hans Werner Schneider:

  • Singen für die Lebenskräfte. Mit Atem- und Entspannungsübungen und Lebensfreudeliedern die Organe (aktivieren und) vitalisieren.

Die Referenten

Dr. Anna Paul
Leiterin der Ordnungstherapie und Mind-Body-Medicine, Kliniken Essen-Mitte, Vorstandsvorsitzende von Natur und Medizin e.V.

Prof. Dr. Jost Langhorst
Leiter des Zentrums für Integrative Gastroenterologie der Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin, Kliniken Essen-Mitte

Prof. Dr. Elmar Gräßel
Versorgungsforscher am Uni-Klinikum Erlangen der FAU und Projektleiter „Optimierungsstrategien bei Demenz“

Dr. Michael Elies
Niedergelassener Facharzt für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Homöopathie und Akupunktur, Laubach, Vorstandsmitglied von Natur und Medizin e.V.

Dr. Daniela Liebscher
Ärztin der Abteilung für Naturheilkunde, Immanuel Krankenhaus Berlin

Dr. Annette Kerckhoff
MSc Integrative Gesundheitswissenschaften, München

Bernhard Schmitz
Physiotherapeut und Heilpraktiker, Iyengar-Yoga-Institut Rhein-Ahr e.V.

Hans Werner Schneider
Gesangstherapeut, Gesangslehrer, Witten

Gisela Hillert
Apothekerin in der Alpenland-Apotheke in Sonthofen

Beatrix Sonanini
Rechtsanwältin, Wachtberg, Stv. Vorstandsvorsitzende von Natur und Medizin e.V.


Veranstaltungsort:
Dorint Parkhotel, Am Dahliengarten 1, 53474 Bad Neuenahr


Im Hotel ist unter dem Stichwort „Natur und Medizin“ bis zum 30. April 2017 ein Zimmerkontingent reserviert. Buchungen bitte unter Telefon: 02641 895-0.


Kosten: 25,- EUR pro Person inkl. Suppenbuffet, Kaffee & Kuchen.


Anmeldung unter 0201 56305-75 oder info@naturundmedizin.de. Bitte überweisen Sie nach Ihrer schriftlichen oder telefonischen Anmeldung den Kostenbeitrag an: Natur und Medizin e.V., Sparkasse Köln-Bonn, IBAN: DE64 3705 0198 0000 0910 25, BIC: COLSDE33,Verwendungszweck: Bad Neuenahr.
Bitte geben Sie bei der Überweisung – sofern vorhanden – Ihre Mitgliedsnummer an. Die Karten werden Ihnen nach Zahlungseingang zugeschickt.