Natur und Medizin: Gesundheitstag in Bad Neuenahr 2018

 

Großer Gesundheitstag am Samstag, den 7. Juli in Bad Neuenahr

Die Carstens-Stiftung : Natur und Medizin veranstaltet einen großen Gesundheitstag zur Naturheilkunde. Im Mittelpunkt stehen Selbsthilfemöglichkeiten bei häufigen Beschwerden: Wie kann ich Augenerkrankungen vorbeugen? Lassen sich chronische Schmerzen dauerhaft lindern? Was hilft bei Magen-Darm-Problemen? Diese und weitere Fragen werden von Gesundheitsexperten beantwortet.

Samstag, 7. Juli 2018, 11:30-19:30 Uhr • Dorint Parkhotel, Am Dahliengarten 1, 53474 Bad Neuenahr • Kostenbeitrag: 30 EUR inkl. Buffet • Karten unter info@naturundmedizin.de, Tel. 0201/56305-75 oder an der Tageskasse

Die Carstens-Stiftung : Natur und Medizin setzt sich seit 1982 für Naturheilkunde und Homöopathie ein. Zum einen fördert sie die Wissenschaft auf diesem Gebiet und zum anderen trägt sie die Forschungsergebnisse in die Bevölkerung, durch fundierte Aufklärung über Anwendung und Nutzen der Heilverfahren.

Der Gesundheitstag in Bad Neuenahr soll genau das tun: aufklären – vor allem über Möglichkeiten der Vorbeugung und Selbsthilfe. Besucher haben hier die Gelegenheit, persönlich mit Forschern sowie praktizierenden Ärzten ins Gespräch zu kommen. Auf dem Programm steht dabei eine Vielzahl an Themen rund um die Gesundheit.

So geht Dr. Michael Elies, niedergelassener Facharzt für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Homöopathie und Akupunktur aus Laubach, darauf ein, wie sich eine Osteoporose im Alter möglichst vermeiden lässt. Dr. Brigitte Schüler nimmt hingegen die Augen in den Blick. Die altersabhängige Makuladegeneration ist die häufigste Ursache für eine Minderung der Sehschärfe bei älteren Menschen. Die Mehrzahl der Betroffenen bis zum 70. Lebensjahr leidet jedoch an einem Frühstadium, bei dem ganzheitliche Verfahren Erfolg versprechen. Diese stellt die Augenärztin vor, während Diplom-Oecotrophologin Sigrid Bosmann Ernährungs-Tipps für Menschen mit Magen-Darm-Erkrankungen bereithält.

Zu den weiteren Themen gehören u.a. "Homöopathie für die Seele", "Naturheilkundliche Therapien bei Krebserkrankungen", aber auch Yoga- und Atemübungen sowie der Workshop Medizin aus der Küche, der sich der therapeutischen Anwendung von Gewürzen widmet.

Die Veranstaltung richtet sich damit an alle, die ihrer Gesundheit etwas Gutes tun wollen. Zeit für Fragen und Diskussion ist fest eingeplant.

Zum Ausklang bringt Dr. Gerhard Kreuter, Internist und Chefarzt a.D., das übergeordnete Thema des Informationstages und das Thema, für das die Region bekannt ist, zusammen: Sein Abendvortrag trägt den Titel Wein und Gesundheit. Freuen Sie sich auf einen genussvollen Abschluss!

 

Das Programm

10.30 Uhr Einlass
11.30 Uhr Begrüßung – Dr. Anna Paul
11.40 Uhr Festvortrag Dr. Markus Wiesenauer:

  • Homöopathie – Herausforderung und Faszination

12.10 Uhr Prof. Dr. Andreas Michalsen:

  • Vorstellung des Habilitationsprogramms

12.30 Uhr Dr. Petra Voiß:

  • Vorstellung des Habilitationsvorhabens: Wirksamkeit von naturheilkundlichen Therapien auf die Schlafqualität bei Patientinnen mit Brustkrebs

12.50 Uhr Vorstellung der Gesprächsrunden (Dr. Dorothee Schimpf)
13.00 – 14.00 Uhr Mittagspause
14.00 15.00 Uhr 1. Gesprächsrunde

  • Dr. Michael Elies: Osteoporose – Vorbeugung und Behandlung aus Sicht der Naturheilkunde und Homöopathie
  • Dr. Markus Wiesenauer: Homöopathie für die Seele
  • Dr. Petra Voiß: Naturheilkundliche Therapien bei Krebserkrankungen
  • RA Beatrix Sonanini: Testamentserstellung, Vorsorgevollmachten, Betreuung, Patientenverfügung
  • Rita Keller: Yoga – dem eigenen Atem begegnen

15.00 – 15.30 Uhr Kaffeepause
15.30 – 16.30 Uhr 2. Gesprächsrunde

  • Dr. Michael Elies: Schmerzen naturheilkundlich und homöopathisch behandeln
  • Dr. Brigitte Schüler: Augenerkrankungen aus ganzheitlicher Sicht am Beispiel der Makuladegeneration
  • Sigrid Bosmann: Ernährung bei Magen-Darm-Erkrankungen
  • Rita Keller: Yoga als vorbeugende Methode bei Osteoporose sowie in der Behandlung

16.30 – 17.00 Uhr Pause
17.00 – 18.00 Uhr 3. Gesprächsrunde

  • Dr. Anna Paul: Gesund altern
  • Dr. Annette Kerckhoff: Medizin aus der Küche
  • Rita Keller: Yoga als stützende und begleitende Therapie bei Krebserkrankungen

18.15 – 19.30 Uhr Dr. Gerhard Kreuter:

  • Abendvortrag: Wein und Gesundheit

Die Referenten

Prof. Dr. Andreas Michalsen
Chefarzt der Abteilung Naturheilkunde im Immanuel Krankenhaus Berlin, Inhaber der Stiftungsprofessur für klinische Naturheilkunde am Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie der Charité-Universitätsmedizin Berlin, Vorstandsvorsitzender der Carstens-Stiftung

Dr. Anna Paul
Leiterin der Ordnungstherapie und Mind-Body-Medicine, Kliniken Essen-Mitte, Vorstandsvorsitzende von Natur und Medizin e.V.

Dr. Markus Wiesenauer
Facharzt für Allgemeinmedizin, Homöopathie, Naturheilverfahren, Umweltmedizin, Kernen-Stetten, Vorstandsmitglied der Carstens-Stiftung

Dr. Dorothee Schimpf
Geschäftsführerin von Natur und Medizin e.V.

Dr. Michael Elies
Niedergelassener Facharzt für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Homöopathie und Akupunktur, Laubach, Vorstandsmitglied von Natur und Medizin e.V.

Dr. Petra Voiß
Oberärztin der Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin, Kliniken Essen-Mitte

Dr. Brigitte Schüler
Niedergelassene Fachärztin für Augenheilkunde, Naturheilverfahren, Akupunktur, orthomolekulare Medizin und Elektroakupunktur, Essen

Dr. Annette Kerckhoff
MSc Integrative Gesundheitswissenschaften, München

Dr. Gerhard Kreuter
Internist, Chefarzt a.D., Bad Neuenahr

Sigrid Bosmann
Diplom-Oecotrophologin, Essen

Rita Keller
Yogalehrerin, Leiterin des Iyengar-Yoga-Institutes Rhein-Ahr e.V.



Beatrix Sonanini
Rechtsanwältin, Wachtberg, Stv. Vorstandsvorsitzende von Natur und Medizin e.V.


Veranstaltungsort:
Dorint Parkhotel, Am Dahliengarten 1, 53474 Bad Neuenahr


Kosten: 30,- EUR pro Person inkl. Suppenbuffet, Kaffee & Kuchen.


Anmeldung unter 0201 56305-75 oder info@naturundmedizin.de. Bitte überweisen Sie nach Ihrer schriftlichen oder telefonischen Anmeldung den Kostenbeitrag an: Natur und Medizin e.V., Sparkasse Köln-Bonn, IBAN: DE64 3705 0198 0000 0910 25, BIC: COLSDE33,Verwendungszweck: Bad Neuenahr.
Bitte geben Sie bei der Überweisung – sofern vorhanden – Ihre Mitgliedsnummer an. Die Karten werden Ihnen nach Zahlungseingang zugeschickt.