Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen
Herbstzeit ist Kürbiszeit

Gesundheitstipp des Monats

Herbstzeit ist Kürbiszeit

Von


Gesundheitstipps Rezepte

Gesundheitstipp des Monats 10/2020:
Mit den ersten bunten Herbsttagen kommt auch die Zeit der Kürbisse, auf die wir uns so gefreut haben! Als Suppe schmeckt der Kürbis Jung und Alt – und ist zudem noch schnell zubereitet. Nach einem schönen Spaziergang durch das bunte Laub bringt die warme Suppe uns schnell wieder zu Kräften: Der Kürbis versorgt den Körper mit dem Mineralstoff Kalium, der für die Muskelfunktion sowie für die Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks wichtig ist. Außerdem haben die darin enthaltenen Carotinoide eine zellschützende und entgiftende Wirkung.

Unser hier vorgestelltes Lieblingsrezept, die Kürbissuppe, enthält zudem frischen Ingwer. Ingwer wärmt, regt die Verdauung an, ist voller Vitamine und schützt unsere Zellen. Das im Ingwer enthaltene 6-Gingerol aktiviert darüber hinaus das im Speichel enthaltene Abwehrsystem, d.h. er wirkt bereits im Mundraum immunsystemstärkend.

Rezept Kürbissuppe

  • ½ mittelgroßer Hokkaido-Kürbis
  • ¼ Liter Wasser
  • 1 TL Öl
  • 1 Schalotte, fein gehackt
  • 1 TL frische Ingwerwurzel, geschält und fein gehackt
  • ½ TL Gelbwurz
  • ½ TL Bockshornkleesamen, gemahlen
  • ½ TL Koriandersamen, gemahlen
  • ½ TL Kreuzkümmelsamen, gemahlen
  • Salz zum Abschmecken

 

Heilsame Zubereitung

Kürbis schälen, Kerne entfernen und in Stücke schneiden. Das Wasser zum Kochen bringen und den Kürbis in etwa 10 Minuten weich kochen, anschließend Kürbis mit dem Kochwasser pürieren. In dem Öl Schalotte und Ingwer anrösten, die Gewürze dazugeben und anrösten, bis sie duften. Den pürierten Kürbis dazugeben, bei Bedarf kochendes Wasser zufügen und vor dem Servieren mit Salz abschmecken. Guten Appetit!

Gerade der Hokkaido enthält viele Kerne. Es wäre schade, sie wegzuwerfen, denn auch sie enthalten viele gesunde Inhaltsstoffe. Wenn man sie gut vom Fruchtfleisch löst, wäscht und trocknen lässt, kann man sie (mit oder ohne Schale) in der Pfanne oder im Ofen rösten (mit Öl und Salz oder unterschiedlichen Gewürzen), und geschält zum Backen oder für das Müsli verwenden oder wieder in die Suppe geben. Es gibt viele Verwendungsmöglichkeiten!


Aus: Heilsame indische Küche
Artikel: Herbstzeit ist Kürbiszeit

Heilsame indische Küche

Heilsame indische Küche

Faszinierender Einblick in die bunte und gesunde Küche Indiens – mit ausführlichem Rezeptteil.

Sabine Geisler · Syal Kumar

ISBN: 978-3-945150-58-0
Erscheinungsjahr: 2016, 2. Aufl.

12,90 EUR

Zum Shop
Redaktion NATUR UND MEDIZIN e. V.
Redaktion NATUR UND MEDIZIN

Sie interessieren sich für Veranstaltungen oder Vorträge aus dem Bereich Naturheilkunde und Gesundheit?

Als Redaktion von NATUR UND MEDIZIN stehen wir Ihnen mit Tipps und Informationen zur Seite.